FOOLING

Was verbirgt sich hinter dem englischen Begriff „ fooling “ ? 

Der „fool“ ist ein Verrückter, ein kindischer Narr; als Joker im Kartenspiel ist er die „wilde Karte“, die überall einsetzbar ist. Als Spaßmacher und Scherztreiber ist er unberechenbar, gleich dem mittelalterlichen Narren am Fürstenhof. 

Als solcher ist er Sinnbild für Komik und Wahrhaftigkeit. Provokant und witzig spiegelt er die menschlichen Verhaltensweisen und Emotionen und fördert damit auch verborgene Wahrheiten zu Tage. 

Mit spielerischer Leichtigkeit schlüpft er in unterschiedliche Rollen und spielt in kindlicher Freiheit heraus,
was er sieht und was in ihm lebt.

Dabei ist „fooling“ durch die Verankerung im Persönlichen viel mehr als eine Improvisationsmethode.

„fooling“ eröffnet uns den Weg zu uns selbst, indem wir uns in der Fülle unserer unterschiedlichen Rollen besser kennenlernen. Gleichzeitig erschafft „fooling“ völlige Freiheit im Spiel, denn alles, wirklich alles, (selbst der Zweifel darüber ob) ist es wert, dargestellt zu werden!

Und so birgt jede Situation und Moment die Chance zum Spiel! 
„fooling“ fördert spielerisch in uns die Kraft, unsere eigene Kreativität neu zu entdecken. 


What’s behind the idea of Fooling?

The Fool is a madwoman or madman, childlike and silly, a Joker - the wild card that can be used to stand in for any other card.

Just like the court jester of the middle ages, her pranks and antics are unpredictable. Always playful, the Fool embodies humour and candour. She is both comical and challenging, mirroring people’s behaviour and emotions to bring hidden truths to light.

She or he can easily slip into different roles and, with childlike freedom, acts out what she or he sees and feels.

When Fooling, you draw on your personal experience. This enables Fooling to become much more than an improvisation method.

hilde-cromheecke fooling 079


Fooling opens the doors to our inner selves. Experiencing ourselves in manifold roles allows us to know ourselves more fully.

At the same time, Fooling gives us absolute freedom to play because absolutely everything is worthy of being expressed (even the doubt about whether absolutely everything is worthy of being expressed).

We begin to find that every moment and situation offers an opportunity for play. Fooling emerges as a spirited method of helping us to uncover and rediscover our own creativity.